Kritik und Gefühle

Nach einem Vortrag wurde Herr K. von einer Zuhörerin mit be­sorgter Miene gefragt, wie er sich eigentlich fühle, wenn er immer alles so negativ und kritisch sehe. Ob ihm diese Sicht der Dinge nicht auf den Magen schlagen und ihm die Lebensfreude ver­derben würde?

Herr K. sagte zu der Frau, dass er sich diese Frage noch nicht gestellt hätte. Doch wenn die Frage so gemeint sei, dass er aus Sorge um seine Lebensfreude die Verhältnisse positiver sehen solle, als sie in Wirklichkeit sind, so wisse er, K., eines ganz sicher: Dieses positive Denken würde ihm mit Sicherheit auf den Magen schlagen und seine Lebensfreude nachhaltig beein­trächtigen.

© HerrKeiner.com  14. Februar 2011