Preisgekrönt

Auf der Suche nach einem Film, der einen gut unterhält, fand Herr K. in einer Fernsehzeitschrift eine Empfehlung, die mit nur einem Wort auskam: „Preisgekrönt“. „Na und“, murrte Herr K., „jetzt bin ich nicht schlauer als zuvor. Ich weiß nichts über den Film, sondern nur darüber, dass ihn irgendwelche wichtigen Leute für gut befunden haben. Demnach wird das für empfehlenswert befunden, was Anerkennung von befugter Stelle erfahren hat.“

Herr. K. beschloss, die Angelegenheit selbst zu überprüfen und er fand heraus, dass besagter Film nicht gut anzusehen war. Er sagte: „Der Film hielt viel von moralischen Werten. Das fand ich nicht geistvoll. Er verklärte die Ordnung und stellte die Unordnung in ein schlechtes Licht. Das fand ich nicht spannend. Er warb für die Liebe, meinte aber die Ehe. Das fand ich unerotisch.

Kurzum: Wenn ein Film als ‚preisgekrönt’ empfohlen wird, weiß man nichts über ihn, wohl aber über den Geschmack derer, die ihn preisen. Das sollte man wissen, wenn man sich einmal gut unterhalten will“, sagte Herr K.

© HerrKeiner.com  2. Juli 2020